a310_4_jg_73_212_20080920_1896358037.jpg

Praktische Ratschläge zur Vorbereitung und Wartung von Oldtimern

Die Pflege und Wartung Ihres Oldtimers sind entscheidend für seine Langlebigkeit und Leistungsfähigkeit. Dies gilt insbesondere bei verschiedenen Wetterbedingungen wie extremer Hitze, Kälte, Regen und Schnee. Hier sind einige praktische Ratschläge:

  • Regelmäßige Inspektionen:
    Führen Sie regelmäßig Inspektionen Ihres Fahrzeugs durch, um sicherzustellen, dass alle Komponenten in einwandfreiem Zustand sind.
    Dies umfasst Reifen, Bremsen, Beleuchtung, Flüssigkeiten und Batterie.

  • Reifenpflege:
    Stellen Sie sicher, dass Ihre Reifen den Wetterbedingungen entsprechen. Im Winter sollten Sie Allwetter- oder Winterreifen verwenden, um die Traktion auf schneebedeckten Straßen zu verbessern. Um Standplatten zu vermeiden können Sie den Luftdruck der Reifen erhöhen oder entspr. Vorrichtungen verwenden. Reifen sollten nicht älter als 7 Jahre sein (Kontrolle siehe DOT-Nummer).

  • Batteriewartung:
    Achten Sie auf den Zustand Ihrer Batterie, insbesondere bei extremen Temperaturen. Kälte kann die Batterieleistung beeinträchtigen, daher ist es ratsam, sie regelmäßig zu prüfen. Ev. ist ein Erhaltungsladegerät oder das Abklemmen der Batterie sinnvoll.

  • Flüssigkeiten auffüllen:
    Stellen Sie sicher, dass alle Flüssigkeiten, wie Kühl- Scheibenwasch- und Bremsflüssigkeit, auf dem richtigen Niveau sind. Dies ist entscheidend, um Ihr Fahrzeug bei allen Wetterbedingungen betriebsbereit zu halten.
    Beachten Sie den Frostschutzzusatz und den Wechselintervall  der Bremsflüssigkeit.

  • Rostkontrolle:
    Bei Oldtimern ist eine jährliche Rostkontrolle und Behandlung der entsprechenden Stellen (Radläufe, Schweller, Unterboden) sinnvoll.

  • Scheibenwischerblätter:
    Überprüfen Sie regelmäßig die Scheibenwischerblätter und ersetzen Sie sie bei Bedarf. Gute Sicht ist entscheidend, besonders bei schlechtem Wetter.

  • Fahrzeugwäsche:
    Halten Sie Ihr Fahrzeug sauber, um Schäden durch Schmutz und Streusalz zu vermeiden. Eine regelmäßige Wäsche und konservierung schützt den Lack und die Karosserie. Scheinwerferscheiben aus Kunststoff sollten ebenfalls vor UV und Wettereinflüssen geschützt werden.

  • Notfallausrüstung:
    Tragen Sie immer eine Notfallausrüstung in Ihrem Fahrzeug, einschließlich eines Verbandskastens, eines Warndreiecks und einer Decke, besonders bei winterlichen Bedingungen.
    Ein kleiner Werkzeugkoffer mit dem Nötigsten ist oft hilfreich bei Oldtimern.

  • Fahrverhalten anpassen:
    Passen Sie Ihr Fahrverhalten den Wetterbedingungen an. Fahren Sie vorsichtig und reduzieren Sie Ihre Geschwindigkeit bei schlechtem Wetter, um Unfälle zu vermeiden.

  • Serviceplan einhalten:
    Halten Sie sich an den vom Hersteller empfohlenen Serviceplan für Ihr Fahrzeug. Regelmäßige Wartung ist entscheidend, um die Lebensdauer Ihres Fahrzeugs zu verlängern.


    Quellen:

Letzte Nachrichten / Beiträge